Patenprojekt

Neue Schule: Das bedeutet ein neues Gebäude, neue Lehrerinnen und Lehrer, neue und unbekannte Fächer und neue Mitschülerinnen und Mitschüler. Die Herausforderungen, denen Schülerinnen und Schüler beim Wechsel von der Grund- auf die weiterführende Schule gegenüberstehen, sind nicht zu unterschätzen. Um die möglichen Ängste und Unsicherheiten der Kinder zu mindern und den Übergang und das Ankommen an unserer Schule zu erleichtern, führen wir in den fünften Klassen das Patenprojekt ein. Hierbei übernehmen ältere Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 Verantwortung für die Neuankömmlinge und stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. So sind die Paten Ansprechpartner bei Problemen, zum Beispiel mit Busverbindungen und Mitschülerinnen und Mitschülern oder bei Fragen zum Schulalltag. Pro Klasse kümmern sich 4-5 Paten um die neuen Fünftklässler und stehen als Vertrauensperson und Ansprechpartner mit eigener Schulerfahrung zur Seite. Die Paten sollen für die Schülerinnen und Schüler eine Vorbildfunktion darstellen und die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer mit Kennenlernspielen und Spielen zur Stärkung der Sozialkompetenz und Klassengemeinschaft unterstützen. Dies kann beispielsweise in Orientierungsstunden oder an Spielenachmittagen stattfinden.

Die Paten für die Klasse 5a im Schuljahr 2019/20
Die Paten für die Klasse 5b im Schuljahr 2019/20

Unsere Paten werden auf ihre Tätigkeit an einem Seminartag ausgebildet und neben der beschriebenen Hauptfunktion der Eingangserleichterung in die Erprobungsstufe, profitieren auch die Paten selbst von ihrer Arbeit. Die drei wesentlichen Kompetenzbereiche, in denen sich die Paten im Laufe ihrer Tätigkeit erproben, sind Kooperationsfähigkeit, Organisationsfähigkeit und Konfliktfähigkeit. Wir freuen uns sehr, so viele engagierte Schülerinnen und Schüler an unserer Schule zu finden, die sich für ihre jüngeren Mitschülerinnen und Mitschüler einsetzen.